Ehe mit Vision

Ringe-green-weich-rund

Impressum
E-Mail

Bild: © Cornerstone  / pixelio.de

Ehe mit Vision© Rick Warren
von Rick Warren

Nutzen sie diese fünf biblischen Säulen um die Balance in ihrer Ehe zu bewahren.

Ich nehme an, sie erwarten, dass ein Mann der 30 Jahre mit einer schönen, intelligenten Frau verheiratet ist, ihnen die Geheimnisse einer perfekten Ehe sagen könnte. Aber da werde ich sie enttäuschen müssen! Das kommt daher, dass meine Frau und ich keine perfekte Ehe führen. Kay ist ohne jeden Zweifel meine beste Freundin, und ich denke dass wir eine wirklich wunderbare Beziehung haben - aber eine perfekte Ehe haben wir nicht.

Was Kay und ich haben ist eine Ehe, die auf Christus ausgerichtet ist und im besonderen Gott ehren möchte. Wir bleiben miteinander verbunden, weil wir mit Christus verbunden bleiben und mit seinem Werk in uns.

Es ging auf Scheidung zu
Nach drei Jahrzehnten im Dienst habe ich festgestellt, dass es nicht ungewöhnlich ist, wenn Ehepaare “blind vor Liebe” gemächlich ihre ersten zwei Ehejahre durchlaufen. Aber offen gesagt war das für Kay und mich nicht so. Unseren ersten zwei Ehejahre waren unsere schwersten. Wir waren wirklich schon soweit, alles hinzuschmeissen. Wenn wir nicht beide mit Christus verbunden wären und wir uns nicht darüber einig gewesen wären, dass Scheidung nicht in Frage kommt, wären wir nicht zusammengeblieben.

Kay sagte mir sogar, dass sie sich in den ersten Ehejahren eins von zwei Dingen wünschte: Entweder dass sie zur Witwe würde oder Gott würde seine Meinung dahin ändern, dass er einer Scheidung zustimmen würde!

Seit dieser Zeit haben wir eine Menge Ehepaare getroffen die überzeugt waren, dass es für ihre Eheprobleme keine Hoffnung oder Heilung gäbe. Aus Erfahrung können wir aber sagen, dass es immer eine Hoffnung gibt!

Der Umstand, dass wir uns kaum kannten als wir geheiratet haben, machte für Kay und mich unter anderem unsere Ehe so schwer. Aber wir fanden schnell einiges übereinander heraus - so wie der Fakt, dass wir bis auf unsere gemeinsame Liebe zu Gott praktisch so unterschiedlich waren, wie zwei Leute nur sein können. Die Blickwinkel, aus denen wir das Leben betrachteten, waren völlig verschieden und wir stritten über fast alles.

Ich erinnere mich, wie Kay’s Vater uns am Abend vor der Hochzeit zur Seite nahm und uns sagte: “Es gibt fünf Bereiche, die in einer Ehe normalerweise zu Problemen führen: Geld, Sex, Schwiegereltern, Kinder und Kommunikation.” Damit erwies er sich als Prophet, denn Kay und ich hatten in jedem dieser Bereiche unsere Schwierigkeiten! Wir hatten in jedem dieser Konfliktbereiche unsere Auseinandersetzungen.

Nicht nur, dass wir über diese Dinge nicht einig waren, wir konnten uns noch nicht einmal darüber einigen, wie wir darüber streiten sollten! Kay ist eine impulsive Person, die reden möchte. Meine Art dagegen, mit Problemen umzugehen, war einfach wegzugehen. Das war eine explosive Kombination!

Das Einzige, was uns in diesen ersten Jahren zusammenhielt war, dass wir darin übereinstimmten, dass Scheidung für uns nicht in Frage kam. Man kann eine Hintertür auch nicht nur ein wenig auflassen, ohne dass einer versuchen wird, dadurch zu entfliehen.

Weil wir also wussten, dass wir langfristig in unserer Beziehung sein würden arbeiteten wir daran unsere Unterschiedlichkeiten zu akzeptieren. Was sollten wir auch sonst tun?

Langsam, Stück für Stück half Gott uns unsere Unterschiede nicht nur zu akzeptieren, sondern sie zu schätzen. Durch diesen ganzen Prozess lernten wir, dass jede erfolgreiche Ehe auf der biblischen Wahrheit aufgebaut, dass Gott jeden von uns zu fünf Dingen geschaffen hat: Anbetung, Gemeinschaft, Jüngerschaft, Dienst und Auftrag.

Anders ausgedrückt, solange sie nicht verstanden haben, dass sie für Gottes Absichten hierhin gestellt wurden, wird ihr Leben - und auch ihre Ehe - schwierig, kompliziert und anstrengend sein. Aber wenn sie Gottes Plan für ihr Leben verstehen lernen, wird ihr Leben - und ihre Ehe - eine neue Bedeutung bekommen.

Und was denken sie was geschehen wird, wenn sie beide, sie und ihr Ehepartner, dies  verstehen - wenn sie beide ein Leben mit Vision leben? Aus Ihrer Ehe wird eine Ehe mit Vision!

Fünf Wahrheiten ausbalancieren

Hier sind die fünf biblischen Absichten, die sie in ihrer Ehe ausbalanciert halten sollten:

1. Sie und ihr Ehepartner sind zur Freude Gottes geschaffen.

Wie würde sich ihre Ehe wohl schlagartig verändern, wenn sie wirklich verstehen würden, dass ihr Ehepartner zur Freude Gottes erschaffen wurde? Oder wenn ihr Ehepartner wirklich verstehen würde, dass sie zur Freude Gottes erschaffen wurden?

Ein Mann fragte Jesus einmal: “Welches ist das höchste Gebot?” Jesus antwortete: “Ich kann die gesamte Bibel in zwei Aussagen zusammenfassen: Liebe Gott und liebe andere Menschen!” (Matthäus 22, 36-39). Das schliesst auch ihren Ehepartner ein.

Im Leben geht es um Beziehungen und nicht um Leistungen. Als erstes und wichtigstes geht es darum eine Beziehung zu Gott aufzubauen, die ewig hält - das nennen wir Anbetung. Sie beten Gott auch dann an, wenn sie ihren Partner lieben und für ihn bereit sind Verzicht zu üben (lesen sie dazu den Römerbrief, Kapitel 12 in Hinblick darauf, was die Umsetzung davon für ihre Ehe bedeuten könnte.)

Immer wenn sie Gott Freude bereiten, beten sie ihn an. Und die Bibel lehrt uns, wenn sie den Ehepartner lieben - den Menschen, den Gott ihnen für ihr Leben gegeben hat - bereiten sie Gott Freude.

2. Sie und ihr Ehepartner wurden für Gottes Familie geschaffen

Gott hat ein unglaubliches Versprechen gegeben, wenn auch nur zwei Menschen zusammen-kommen, die an ihn glauben: “Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.” (Matthäus 18, 20)

Wenn sie und ihr Ehepartner also gläubige Christen sind, ist Gott bereits in ihrer Ehe dabei sie in eine Ehe und Familie mit Vision zu verwandeln! Ist das nicht eine unglaublich tolle Nachricht?

Aber Jesus möchte, dass wir reale Menschen lieben - nicht eine Idealvorstellung von  ihnen - und ihre Ehe ist ein Übungsplatz, wo sie lernen können so zu lieben wie Jesus liebt.

Heute erscheint es albern, aber eins der grössten Ehekonflikte hatten Kay und ich über die Verwendung von Seife! Für mich ist eine heisse Dusche ein geradezu spirituelles Erlebnis - genauso wie das essen von frischen Zimtstangen. Ich war auch eine Person, die sich recht schnell langweilte, so wollte ich Abwechslung haben. Ich wollte nicht immer dieselbe Seife benutzen.

Einmal sagte ich Kay, dass ich verschiedene Seifen haben möchte. Aber ich sagte es so, als wenn unsere Ehe eine Katastrophe wäre, weil wir immer nur dieselbe Seife benutzen würden. Drei oder vier Monate später hat sie mir zur Versöhnung 27 verschiedene Seifen eingepackt und unter den Weihnachtsbaum gelegt!

Ich möchte damit sagen, dass Gott uns in der Ehe eine Möglichkeit geschaffen hat eine wirkliche Vertrautheit und Ehrlichkeit mit einer anderen Person zu entwickeln. Gott möchte für sie und ihren Ehepartner, dass sie über das oberflächliche Plaudern hinauskommen, welches unglücklicherweise in so vielen Ehen vorherrscht.

Um dies zu erreichen brauchen sie einen aufrichtigen Herz-zu-Herz-Austausch, in dem sie und ihr Partner ehrlich darüber reden wer sie sind und was in ihnen passiert. Das geschieht, wenn sie sich füreinander öffnen und einander ihre Verletzungen, Gefühle, Verfehlungen, Zweifel, Ängste und Schwächen offenbaren und einander um Hilfe und Gebet bitten.

3. Sie und ihr Partner wurden erschaffen um Christus ähnlich zu werden

Wie ich bereits erwähnte, ist ihre Ehe ein Übungsfeld um Gottes Liebe in ihnen zu entwickeln. Er will ihren Partner gebrauchen um seine Werte, Einstellungen und seinen Charakter in ihnen wachsen zu lassen.

Wenn sie das einmal verstehen, wird so manches, was ihnen in ihrer Ehe passiert, mehr Sinn ergeben. Wenn sie fragen warum ihnen so etwas passiert, ist die Antwort: “Um sie Jesus ähnlicher zu machen!”

In der Tat spricht die Bibel davon, das Gott bestimmte Eigenschaften in ihrem Leben entwickelt, wenn er uns in Situationen bringt, die es uns schwer machen, gerade diese Eigenschaften zu zeigen. Mit anderen Worten: wenn Gott ihnen wirkliche Liebe lehren will, wird er sie mit unliebsamen Menschen zusammenbringen. Will er ihnen wahre Freude beibringen, wird er gestatten dass sie durch schwere Zeiten gehen. Um ihnen inneren Frieden und Geduld zu lehren wird er Stürme, Chaos und stressige Situationen in ihrem Leben erlauben, die ihre Geduld erproben und ihnen beibringen ihre Hoffnung auf ihn zusetzen.

In seinem Buch "Sacred marriage" ("Heilige Ehe") beschreibt Gary Thomas, dass die Ehe nicht dazu da ist, uns glücklich zu machen, sie ist dazu da uns zu heiligen. Das öffnete Kay und mir die Augen. Es machte soviel Sinn. Wenn es Gottes Absicht für jeden von uns ist, Jesus immer ähnlicher zu werden, welch bessere Gelegenheit könnte er uns geben, als die Ehebeziehung? Wen könnte Gott besser nutzen um sie zu schleifen, als die Person mit der sie sieben Tage in der Woche zusammenleben? Wenn die schwierigen Zeiten kommen müssen sie sich einfach bewusst werden, dass an ihnen gearbeitet wird! Gott nutzt jeden von ihnen um den anderen mehr und mehr Jesus ähnlicher zu machen.

4. Sie und ihr Ehepartner wurden geschaffen um Gott zu dienen

Die Bibel sagt: “In Jesus Christus sind wir Gottes Meisterstück. Er hat uns geschaffen, dass wir gute Werke tun, gute Taten, die er für uns vorbereitet hat, damit wir sie in unserem Leben ausführen.” Epheser 2:10

Wir dienen Gott, indem wir anderen dienen. Und wir dienen Gott, wenn wir unserm Ehepartner dienen. Gott befähigt uns zum Dienst auf verschiedene Weise, unsere geistlichen Gaben, unsere Leidenschaften, unsere Fähigkeiten, unsere Persönlichkeit und unsere Erfahrungen.

Tatsächlich nutzt Gott die Schwierigkeiten in ihrer Ehe um sie in einen wirkungsvolleren Dienst für andere zu bringen. Wer könnte Eltern eines Kindes mit Down-Syndrom besser helfen als andere Eltern eines Kindes mit Down-Syndrom? Wer könnte Jemanden besser helfen die Schmerzen einer Sucht zu überwinden, einen Konkurs zu überstehen, die Schmerzen über eines verlorenes Kind zu überwinden, als ein Ehepaar, das ähnliches erlebt hat und daraus mit göttlichen Einsichten herausgekommen ist?

Könnte es sein, dass die Anteile Ihrer Ehe, die Sie am meisten bedauern oder hassen - das, was Sie verstecken oder vergessen wollen - genau das ist, was Gott als ihren Hilfsdienst an und zur Ermutigung anderer nutzen möchte, die durch ähnliche Dinge gehen? Gott nutzt nicht nur unsere Stärken, er nutzt auch unsere Schwächen und sogar unser Versagen!

5. Sie und ihr Ehepartner wurden für einen Auftrag geschaffen

Ihre Ehe beinhaltet nicht nur einen Dienst, sie beinhaltet auch einen Auftrag. Ihr Dienst gilt für Gläubige wie auch Ungläubige, indem sie Gott erlauben ihre Ehe dazu zu nutzen anderen seine Liebe zu demonstrieren.

Das kann viele Formen annehmen. Von dem, ein Zeuge von Gottes Liebe in ihrer Nachbarschaft zu sein, bis hin zu einem gemeinsamen Missionseinsatz in anderen Kontinenten. Eins steht fest: wenn sie Gottes Segen in ihrer Ehe erleben wollen, müssen sie sich um das kümmern, was Gott am wichtigsten ist. Und das ist, dass seine verlorenen Kinder gefunden werden! Er möchte dass Jeder ihn und seine Absichten für sein Leben kennen lernt.

Wenn sie wissen wollen, wie sehr Gott sich um die Menschen um sie herum sorgt, sehen sie einfach auf das Kreuz. Mit ausgestreckten Armen sagt Jesus: “So sehr liebe ich sie!”

Ehe ist ein lebenslanger Prozess, geschaffen um sie zu lehren die Bedürfnisse anderer Personen höher zu achten als ihre eigenen. Das ist ein sehr schwieriger Prozess, denn er entspricht nicht unserer Natur. es ist nicht natürlich für mich das Leben aus der Sicht von Kay zu sehen, und es ist nicht natürlich für sie, das Leben aus meiner Sicht zu betrachten.

So zu denken verlangt eine bewusste Veränderung, die nur durch die Kraft Gottes in ihrem Leben erlangt werden kann. Wenn sie und ihr Ehepartner diese Veränderung schaffen, wird ihre Ehe mehr und mehr zu Ehe in Gottes Absicht - die sich an den Bedürfnissen anderer orientiert und Anbetung, Gemeinschaft, Jüngerschaft, Dienst und Auftrag gleichermassen auslebt.

Die Belohnung ist grösser als alles, was sie sich vorstellen können. Ich denke öfter darüber nach, was wäre geschehen, oder nicht geschehen, wenn Kay und ich das Handtuch vor vielen Jahren hingeworfen hätten. Dann würde es die Saddleback-Kirche nicht geben, keinen auftragsorientierten Dienst bzw. “Gemeinde mit Vision” und kein “Leben mit Vision”.

 Gottes Plan für sie und ihren Ehepartner - für ihre Ehe - ist weiter und tiefer als sie sich in ihren wildesten Träumen vorstellen können. Möge unser himmlischer Vater ihnen helfen diese Vision für ihre Zukunft zu ergreifen.

©Copyright 2004 Rick Warren

Rick Warren ist Pastor der Saddleback Church in Kalifornien und Autors des Bestsellers "Leben mit Vision" 

 This article is reprinted from the website PurposeDrivenLife.com. Copyright 2005 by Rick Warren. Used by permission. All rights reserved. © Deutsche Übersetzung: Charly Lücker

 

[Home] [Profil] [Scheidung] [Betroffene] [Leiter] [Fakten] [Bücher] [Forum] [Links]